Kunden sperren

Verhindern Sie, dass unerwünschte Kunden online Termine buchen können.

In diesen Bereich gelangen Sie über Einstellungen > Kunden sperren
Sollte diese Funktion nicht aktiviert sein, kann sie über „Einstellungen > Funktion hinzufügen“ aktiviert werden.

Anhand von E-Mail-Adresse oder Handynummer können die Terminbuchungen bestimmter Kunden verhindert werden. Dies ist auch möglich, wenn Sie die Onlinebuchung ohne vorherige Registrierung ermöglichen möchten. Kunden, welche bereits registriert sind, können über die Kundenkartei gesperrt werden, wenn Sie die Buchung ohne Registrierung ohnehin nicht anbieten.

Anwendungsbeispiele:

  • Unzuverlässige Kunden, die nicht rechtzeitig absagen oder ihre Rechnungen nicht begleichen
  • Kunden, die Mitarbeiter belästigen oder stalken
  • Geschäftsschädigende Buchungen, z.B. durch Konkurrenz oder ehemalige Mitarbeiter

Einen Kunden sperren

In der Funktion „Kunden sperren“ können beliebig viele Kunden gesperrt werden. Sollte diese Funktion nicht aktiviert sein, kann sie über „Einstellungen > Funktion hinzufügen“ aktiviert werden.

  1. Gehen Sie unter Einstellungen > Kunden sperren auf „+ Kunde sperren“.
  2. Geben Sie das Merkmal an, welches gesperrt werden soll. Das kann die E-Mail-Adresse, die Handynummer oder auch beides sein.
  3. Geben Sie gegebenenfalls einen Grund für die Sperrung ein, sodass Kollegen den Grund später nachvollziehen können.

Arten der Sperrung

Es gibt verschiedene Arten der Sperrung:

  1. Kunden können scheinbar Termine buchen, ohne dass diese im Kalender angezeigt werden
  2. Kunden erhalten die Nachricht, dass die Buchung nicht möglich ist (mit frei wählbarer Begründung)
Weitere Möglichkeiten, wie Sie mit unzuverlässigen Kunden verfahren können, erfahren Sie hier.