Manuelle Datenlöschung auf Kundenwunsch

Ihre Kunden haben das Recht, alle über sie gespeicherten löschen zu lassen. Als Verarbeiter dieser Daten müssen Sie die gesetzlich festgelegte Frist einhalten, um dem Kunden seinen diesbezüglichen Wunsch zu erfüllen. Wenn Sie die Daten nicht löschen, drohen harte Strafen. Belbo unterstützt Sie dabei diesem Wunsch gesetzeskonform nachkommen.

Bitte beachten Sie in diesem Zusammenhang Artikel 17 DSGVO

Benachrichtigungen bei Löschanfragen

Online Löschanfrage durch den Kunden
Ihre Kunden haben die Möglichkeit, die Löschung der eigenen Daten in der Onlinebuchung zu beantragen. Sie erhalten darauf hin:

Löschungswunsch des Kunden auf anderem Wege
Auch wenn ein Kunde im Gespräch mit einem Mitarbeiter den Wunsch äußert, dass die verarbeiteten Daten über ihn / sie vollständig aus dem Kalender gelöscht werden sollen, können Sie diesem Wunsch nachkommen. Bitte gehen Sie dazu zunächst unter „Kunden“ auf die entsprechende Kundenakte und hinterlegen Sie den Löschungswunsch.


Bearbeitung der Löschanfragen

Achtung: Bitte recherchieren Sie vor der Löschung, ob es von diesem Kunden eventuell Duplikate in Ihrer Kundenkartei gibt. Legen Sie diese vor der Löschung zusammen, oder löschen Sie diese manuell.
Wenn Sie die Kundendaten auch in einem Drittprogramm nutzen oder Ihre Kundendaten regelmäßig als CSV-Datei sichern, müssen die zu löschenden Kundendaten auch aus diesen Datensätzen gelöscht werden.

Unter Einstellungen > Datenschutz-Anfragen > Löschaufforderung können alle eingegangenen Löschanfragen eingesehen und bearbeitet werden. Um eine Datenlöschung durchzuführen, klicken Sie auf eine der Anfragen und setzen den Status auf „fertig“. Nach dem Speichern wird der Datensatz gelöscht.


Im Rahmen der gesetzlichen Aufbewahrungsfristen werden einige Grunddaten des Kunden für Inhaber und Finanzbuchhalter weiterhin einsehbar sein. Die Kundenakte wird jedoch aus Ihrer Datenbank entfernt.