Dienstleistungsgruppen: Buchhaltung

Sie können in Ihren Kasseneinstellungen unter „Verbuchung“ festlegen, dass bestimmte Umsätze auf eigene Erlöskonten gebucht werden. So kann in Ihren Tagesabschlüssen oder im DATEV-Export zwischen Leistungen und Verkaufwaren oder Damen- und Herrenumsätzen unterschieden werden.
Falls Sie aber auch zwischen einzelnen Dienstleistungs- oder Produktkategorien unterscheiden wollen, können Sie die Verbuchung in den Produktgruppen festlegen.

In diesen Bereich gelangen Sie über Einstellungen > Preise & Kompetenzen > Klick auf eine Leistungs- oder Produktgruppe

Anwendungsbeispiel 1: Sie bieten Gesichts- und Körperbehandlungen an und möchten zwischen diesen Gruppen in Ihren Abschlüssen und im DATEV-Export unterscheiden.

Anwendungsbeispiel 2: Sie bieten sowohl kosmetische Leistungen an, die Sie stets direkt vom Kunden kassieren, als auch medizinische Leistungen, welche von der Krankenkasse des Kunden beglichen werden. Zwischen beiden Kategorien möchten Sie auch buchhalterisch unterscheiden.

Hinweis: Wenn Sie lediglich einen Überblick haben möchten, wieviel Umsatz Ihre jeweiligen Produkt- oder Leistungsgruppen in einem bestimmten Zeitraum bringen, können Sie die Monatsübersicht, das Barometer oder die Produktgruppenstatistik nutzen. Diese Statistiken erhalten Sie auch ohne die Zuweisung von Erlöskonten.

Erlöskonten zuweisen

Wenn Sie die Leistungen, welche sich in einer Produkt- oder Leistungsgruppe befinden, einem bestimmten Erlöskonto zuweisen möchten, gehen Sie so vor:

  1. Klicken Sie unter Einstellungen > Preise und Kompetenzen auf die gewünschte Produkt- oder Leistungsgruppe.
  2. Im Reiter „Verbuchung“ können Sie das gewünschte Erlöskonto unter „Zielkonto“ eintragen. Dadurch werden alle Erlöse dieser Gruppe auf das gewünschte Konto gebucht, unabhängig vom Geschlecht des Kunden.
  3. Sollte das gewünschte Konto nicht auswählbar sein, können sie es im „Eigenen Kontenplan“ hinzufügen.
  4. Nur, wenn Sie Damen- und Herrenumsätze auf verschiedene Konten buchen möchten, müssen „Zielkonto“ und „Zielkonto Herren“ ausgewählt werden. „Zielkonto“ gilt in diesem Falle für Damenumsätze. Das Geschlecht wird dabei der Kundenakte des Kunden entnommen.
  5. Speichern Sie Ihre Eingabe

Anschließend werden alle kassierten Leistungen gegen das gewünschte Konto gebucht.

Sonderfall Kinder-Dienstleistungen

Da Termine für Kinder normalerweise unter dem Namen der Eltern in den Terminkalender eingetragen werden, können Ihre Abschlüsse Kinder nicht eigens erfassen. Wenn Sie Kinder-Dienstleistungen anbieten und diese ebenfalls in Abschlüssen und DATEV-Export unterscheiden möchten, müssen Sie diese Art der Verbuchung wählen.

Bitte beachten Sie, dass alle hier gezeigten buchhalterischen Kontonummern Beispiele sind. Bitte besprechen Sie mit Ihrem Steuerbüro, welche Konten für die verschiedenen Erlösarten genutzt werden sollen.